Psychognomantie – die Welt in hundert Jahren

von Marten Steppart Ko-Existenz und ihre Bedingungen Endlich hatte Tenwald sich getraut, einen Psychognomanten aufzusuchen, um seine Ängste behandeln zu lassen. Psychognomantie war nun bereits seit Jahrzehnten anerkannt als die höchste Form, praktisch die Endstufe sowohl der Psychologie, der Psychotherapie wie auch der Psychiatrie. Seelenheilkunde in Perfektion und Vollendung. Und Doktor Ferrow war ein bekannter … Continue reading Psychognomantie – die Welt in hundert Jahren

Frau UseBuse und die Zeitreise – die Welt in hundert Jahren

von Vera E. B. Schönfeld Für Kinder macht Frau UseBuse normalerweise Weltreisen, aber für diesen Blog ist alles anders! Frau UseBuse kommt von einer Zeitreise zurück. Von einer weiten Zeitreise. Aus dem Jahr 2018. Sie hält ihren Koffer in der Hand. Den kleinen leichten Koffer. Der Koffer ist so klein, er passt in die Tasche … Continue reading Frau UseBuse und die Zeitreise – die Welt in hundert Jahren

Uralte Ur-Menschen – Die Welt in hundert Jahren

von Konni Angermaier "Guten Morgen Frau Konni." Schön, dass sie wach sind, ich darf sie daran erinnern, das heute wieder der alljährliche Gesundheits-Check ansteht." "Gib mir noch eine viertel Stunde bitte Rufus mein Freund, dann schwinge ich mich in den Tag." "Gerne Frau Konni." Pah, wenn uns das einer vor 100 Jahren gesagt hätte, dass … Continue reading Uralte Ur-Menschen – Die Welt in hundert Jahren

Eine Woche mit acht Tagen – Die Welt in hundert Jahren.

von Harmke Horst Guten Morgen! Sinntag im Jahre 2118. Endlich hat die Woche 8 Tage und das beste daran: Das Wochenende wurde verlängert - Samstag, Sonntag, Sinntag. Doch worin liegt der Sinn darin? Klar, mehr Zeit für sinnvolle Dinge. Verträumt öffnete ich den Kühlschrank. Gedankenverloren erinnerte ich mich daran den Einkauf vergessen zu haben. Aber … Continue reading Eine Woche mit acht Tagen – Die Welt in hundert Jahren.

Eine Entdeckung im Weltraum – Die Welt in hundert Jahren

von Thomas Schnorrenberg Es war dunkel und kalt draußen, zwischen den Sternen Sehr kalt. Und kalt war gut. Kalt half den supraleitenden Quantenprozessoren von K1-ND optimierte Prozesse zu fahren und Abermilliarden von Berechnungen in nahezu Lichtgeschwindigkeit durchzuführen. Und seit die Notsysteme nach dem Asteroidentreffer ihre sekundären Prozessoren ebenfalls online gebracht hatten, war noch etwas mit K1-ND … Continue reading Eine Entdeckung im Weltraum – Die Welt in hundert Jahren

Orgasmische Zukunft – die Welt in hundert Jahren

von Beate Werner Die Zukunft wird friedlich und orgasmisch sein Babies werden im Orgasmus geboren, Menschen leben orgasmisch und sterben im Orgasmus. Männer, Frauen, Kinder aller Rassen der Welt leben in friedlichem Miteinander, auch mit den Tieren. Friedliche Aliens in Menschengestalt werden die Welt mit ihrer Weisheit und ihrem Weitblick leiten und organisieren. Der Überfluss … Continue reading Orgasmische Zukunft – die Welt in hundert Jahren

Die Welt in hundert Jahren – ein guter Tag

von Marten Steppart Ich zog meinen Ganzkörper-Trainingsanzug an und aktivierte ihn. „Programm Eins“, wies ich ihn an. Vor meinen Augen entstand ein altmodischer Trainingsraum mit Geräten, Matten und trainierenden Menschen im Hintergrund. Eine entsprechende Geräuschkulisse entstand direkt an meinen Ohren. Wie von selbst stiegen meine Arme in die Luft, denn die künstlichen Muskeln im Anzug … Continue reading Die Welt in hundert Jahren – ein guter Tag

Die Welt in hundert Jahren – Sprechende Buchautoren

Von Marian Prill Aus den Fehlern anderer lernen Seit Zeitreisen in die Vergangenheit im großen Stil möglich geworden sind, verstehen sich die Menschen im 22.Jahrhundert so gut wie nie zuvor. Die Zeitmaschinen enthalten weder Platinen noch Mikrochips - kein einziges Kabel ist in ihnen verbaut. Sie bestehen aus Papier. Ihr Treibstoff sind geschriebene Texte zwischen … Continue reading Die Welt in hundert Jahren – Sprechende Buchautoren

Die Welt in hundert Jahren: Xyrill

Von Madeleine Blaschke Hier und Jetzt Man sieht in ihren großen und traurigen Augen, dass diese einst wach waren und einst vor Ideen und Inspirationen nur so sprühten. Xyrill pustet eine grüne Feder aus ihrem Gesicht. „Was?“, fragt sie und stochert lustlos in ihren Frühstücksflocken herum. „Du weißt übrigens, dass ich keine Milch vertrage?“, sagt sie … Continue reading Die Welt in hundert Jahren: Xyrill