Verhext! Die Theorie der emergenten Gravitation – und der dunklen Energie

Kaum habe ich in meinem Blog über die „Energie Utopie des Perpetuum Mobile“ geschrieben, muss ich etwas über die „Theorie emergenter Gravitation“ lesen.

Eine neue Theorie kommt von Erik Verlinde, einem niederländischen Physiker.

Hierbei geht es um nichts geringeres, als um eine neue Gravitationstheorie

In einem Fachartikel legte der Physiker seine Theorie dar, nach der (die immer noch umstrittene) dunkle Materie gar nicht notwendig ist, um beobachtete überschüssige Gravitation im Universum zu erklären. Unser bisheriges Verständnis von der Schwerkraft wäre demnach grundsätzlich falsch!

Verlinde ist von dem Delta-Institut für theoretische Physik und hat sich eines der größten Mysterien überhaupt angenommen – der dunklen Energie und der Gravitation.

Dunkle Energie – die theoretische Erklärung von Physikern. Bislang!

Moderne Physiker konnten bisher nämlich nicht erklären, warum sich äußere Regionen der Galaxien viel schneller drehen als berechnet. Die Berechnungen basierten dabei auf  Daten der Masse, der Energie der Sterne, Planeten, interstellaren Gase und anderer Materie in ihnen.

Die beste Erklärung für dieses seltsame Verhalten der äußeren Regionen war bisher die „dunkle Energie“.  Dabei ist dies eine Energie, die wir weder sehen können – noch wirklich entdeckt haben.

Verlinde hat nun eine andere Erklärung für diese Abweichungen

Seine Theorie nennt er die „emergente Gravitation“. Also eine entstehende – eine auftauchende – Gravitation.

Diese Theorie geht davon aus, dass Gravitation eine emergente und nicht eine fundamentale Kraft ist

Bei Verlinde ist die Gravitation ein Produkt grundlegender Informationen, die mit der Struktur des Raumes und der Zeit selbst gespeichert werden. Er spricht von „Informationsbits“ die diese Daten speichern. Wenn sich die grundlegenden Bits ändern, entsteht Schwerkraft. Kurz und knapp – sie ist nicht immer da. Sie entsteht und geht, unsere schöne Gravitation. Sie ist emergent.

In der Pressemitteilung vom Delta ITP spricht Verlinde sogar von Beweisen

„Wir haben Beweise dafür, dass diese neue Sicht der Gravitation tatsächlich mit den Beobachtungen übereinstimmt“, sagt Verlinde in einer Pressemitteilung von Delta ITP.

Andere Wissenschaftler können offenbar den Ausführungen von Verlinde folgen. Mit seiner Theorie hat er genaue Vorhersagen über die Geschwindigkeit von Sternen machen können, die sich um den Kern der Milchstraße drehen. Und über Sterne in anderen Galaxien – ohne, dass für die Erklärung eine dunkle Materie nötig gewesen sei.

Ein neues Paradigma

Unser derzeitiges Verständnis der Gravitation basiert weitgehend auf Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie. Einsteins Theorie kann einen Großteil des Verhaltens unseres Universums erkären. Allerdings erreicht sie ihr Grenzen bei extremen Situationen – wie zum Beispiel die Nähe eines der „schwarzen Löcher“ im Universum, oder dem Urknall. Daher denkt Verlinde – und mit ihm andere Physiker – dass eigentlich unsere Gravitationstheorie aktualisiert werden muss.

An der Überarbeitung der Gravitationstheorie arbeiten viele Physiker

Mit dem Update der Graviationstheorie sind viele theoretische Physiker befasst und es wurden, glaubt man Verlinde, einige wichtige Fortschritte gemacht. Es wird sogar von dem Anfang einer neuen und wissenschaftlichen Revolution gesprochen.

Diese würde unsere Ansichten über Natur, Raum, Zeit und Schwerkraft grundlegend verändern. (Habe ich da gerade die Esoteriker jauchzen gehört?)

Bisher Theorie – nicht widerlegt, nicht bewiesen

Die Theorie der emergenten Gravitation ist bislang genau das – eine Theorie. Sie selbst hat ihre Grenzen. Beispielsweise kann sie nicht erklären, wie es zu „Galaxienhaufen“ kommt. Doch schon jetzt gilt die emergente Gravitation als ein plausibler Weg, die beiden Säulen – moderne Physik und Einsteins Relativitätstheorie und Quantenmechanik miteinander zu vereinen.

 

Es lohnt sich dran zu bleiben -auch wenn es einen Knoten in mein Hirn macht. Spannend, ist sie – die Diskussion um die dunkle Energie.

Entdeckungen tragen oft den Namen eines Erfinders, wie hier Verlinde. Zu unrecht. Warum? Erfährst Du hier.

Du kennst die Geschichte der dunklen Energie nicht? Mehr darüber kannst Du hier erfahren.

Wer ich bin und warum diesen Blog betreibe? Kannst Du hier lesen.

Kennst Du mein Projekt „Realität, Utopie und Glosse“ ? Mach mit – teile Deine Vision mit mir!

 

Ein Gedanke zu „Verhext! Die Theorie der emergenten Gravitation – und der dunklen Energie

Kommentar verfassen