Lasst uns wie Wasser sein!

Es ist die Fähigkeit von Kohlenstoff, sich mit anderen Atomen zu verbinden, welche die Entstehung des Lebens ermöglichte.

Doch noch eine andere Kraft war nötig: Das Wasser!

Welch unglaubliche Begabung das Wasser hat! Es verbindet sich mit fast allem, was in seine Reichweite kommt. Es ist sanft und doch so stark, dass es sogar schwere Felsen formt. Es ist immer in Bewegung und doch stabil. Es erscheint in ständig neuen Verbindungen.

Alles ist Wasser und Wasser ist überall

Seine Mischung aus Beweglichkeit und Stabilität führt dazu, dass Wasser eine Vielfalt von Verbindungen eingehen kann. Wasser ist wohl das kreativste „Element“ , dass wir auf der Erde haben (in der Wissenschaft ist Wasser kein Element, sondern eine chemische Verbindung von Wasser- und Sauerstoff).

Wir Menschen selbst sind eine der kreativen Verbindungen, die das Wasser eingegangen ist. Wir – und alle anderen Lebewesen – bestehen nämlich daraus.

Wasser geht flüssige Verbindungen ein. Seine Eigenschaft, beweglich und gleichzeitig stabil zu sein, sind die Grundlage für seine Kreativität. Beide Eigenschaften sind auch für kreative Netzwerke hervorragend geeignet. In einer Mischung aus Ordnung und Anarchie werden die größten Ideen geboren.

Die Emotion – der Ursprung aller Kreativität

Die Träume und verrückten Ideen von Menschen sind ein Ideen-Chaos mit großem Potential. So hat Malinda McPherson von der School of Medicine in Baltimore mit ihren Studien zur Kreativität festgestellt, dass verschiedene neuronale Mechanismen bei kreativen Schaffensprozessen involviert sind. Es ist sehr wahrscheinlich, dass verschiedene Gemütszustände – positive und negative – zu unterschiedlichen Denkstilen verleiten.

Viele Gemütszustände, viele Denkstile – viel Potential!

Das bedeutet also, desto größer ein Netzwerk von Menschen, desto mehr verschiedene Gemütszustände existieren in diesem. Als Folge davon existiert auch eine Vielfalt an „verschiedenen Denkstilen“ darin.

Ein solches Netzwerk von Menschen, bringt ein „Ideen – Chaos“ hervor, welches für die Entstehung von relevanten Innovationen der perfekte Nährboden ist.

Jeder Kopf ist selbst ein Netzwerk

Die Neuronen unseres Gehirns wechseln ständig zwischen Chaoszuständen. Sie feuern asynchron und unkontrolliert. Aber es gibt auch die phasenstarren Zustände, in den plötzlich viele Neuronen in genau der derselben Frequenz feuern.

Die Neuronen in unserem Kopf sorgen durch ihre Signale und Botschaften an unsere Gehirnzellen für unsere Ideen. Dabei sind unsere Ideen eigentlich nicht mehr als eine komplexe Verbindung in unserem Kopf.

Die Rolle der Gemütsverfassung

Unsere Köpfe springen permanent zwischen Chaos und Strukturiertheit hin und her. Allerdings „ticken“ wir dabei alle anders, was bedeutet, dass wir nicht alle im „gleichen Takt“ zwischen Chaos und Struktur hin und her springen. Der eine verweilt länger im Chaos, während ein anderer längere strukturierte Phasen hat.

Studien haben ergeben, dass Menschen, deren Gehirne die längeren Chaosphasen durchleben – kreativer und cleverer sind. Schon 1950 brachte der amerikanische Psychologe Joy Guilford mit seinem Vortrag über „divergentes Denken“ die Erkenntnis hervor, dass zwischen eingleisiger Intelligenz und der mehrgleisigen Kreativtät unterschieden werden muss.

Seid wie Wasser – geht Verbindungen ein!

Analog zu den Prozessen in unserem Gehirn – feuern auch wir Menschen unsere Gedanken zwischen Chaos und Strukturiertheit in die Welt.

Während die einen Menschen mit mehrgleisigen kreativen Gedanken neue Ideen hervorbringen – vermögen andere, mit eingleisiger und lösungsorientierter Intelligenz, diese umzusetzen.

Lasst uns eine Verbindung von komischen Vögeln sein!

Um etwas exzellent zu tun, muss es tief aus uns heraus geschehen – es muss mit intrinsischer Motivation geschehen. Dennoch brauchen wir vielfältige Verbindungen, um großartig zu werden.

Deshalb fordere ich Euch auf – lasst uns ein Netzwerk werden, dass wie das Wasser sanft und stark zugleich ist. Ein Netzwerk, welches Felsen brechen und formen kann.

Für ein großes Netzwerk wird kein Hindernis unüberwindbar und kein Problem unlösbar sein. Gemeinsam können wir die Welt besser machen!

Du willst wissen, was ich mit meine Projekt „Realität, Utopie und Glosse“ vorhabe?

Mach mit! Werde Teil der „Realität, Utopie und Glosse“ Community auf Facebook!

Ein Gedanke zu „Lasst uns wie Wasser sein!

  1. Susanne Gold sagt:

    Danke für Ihren kritischen Kommentar. Da ich gerne auch Kritik zu meinen Artikeln wünsche, lasse ich ihn für andere Leser stehen. Ihr ausgesprochen unhöflicher Tonfall verletzt mich und darum möchte ich auf eine inhaltliche Auseinandersetzung mit Ihnen verzichten. Danke für Ihr Verständnis und ein ganz zauberhaften Abend noch.

Kommentar verfassen