Schule der Wildnis – Die Welt in hundert Jahren

Von Silvia Schanze

Wir schreiben das Jahr 2118

Frieden ist auf weiten Teilen der Erde eingekehrt. Dass das möglich war hatte niemand zu glauben gewagt!

Ursprung all dessen war eine kleine Schule in der Wildnis, in der es keine Stundenpläne und auch keine Fächer oder Hausaufgaben mehr gab.

Die Kinder lernten spielerisch sich selbst zu versorgen

Sie lernten, welche Beeren sie essen durften, wie man Körbe flocht und Leinen webte, wie man Feuer machte, aus dem Fluss fischte, sich um Tiere kümmerte, Obst und Gemüse anpflanzte, heilende Kräuter sammelte und noch vieles mehr.

Die Kinder, die zu dieser Schule gingen hatten verstanden, dass es nicht um Besitz oder Konsum ging.,

Sie haben verstanden, wie wertvoll Zeit ist

Keiner von ihnen hing freiwillig den ganzen Tag in sozialen Medien rum. Es gab zwar Kinder in ihrer Gruppe, die sich mit Programmieren oder Berechnungen beschäftigten oder Kontakt zu anderen hielten, aber jeder entschied selbst wann er lesen und schreiben lernen wollte. Oder wann sein Bedürfnis nach einem anderen Thema so groß wurde, dass sich diesem mit Leidenschaft gewidmet wurde.

Die Kinder hatten gelernt auf ihr Gefühl zu hören

Sie verstanden von allein wie hilfreich es war, zu lernen. Sie kamen nie auf die Idee, den ganzen Tag zu arbeiten, um mehr Geld zu verdienen als sie für ihre Grundbedürfnisse brauchten.

Morgens begann der Tag mit Stille-Übungen oder dem Versenken in den Atem, jeder so wie er mochte. Abends am Lagerfeuer wurden Geschichten aus alten Zeiten weitergegeben.

Jedes Kind war zu jederzeit in der „Schule in der Wildnis“ willkommen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, körperlicher Beeinträchtigung oder sonst etwas.

Jedes Kind fand seine Aufgabe in der Gemeinschaft

Die Kinder, die zu dieser Schule gingen, hatten verstanden, wie wertvoll dies alles für sie war und sie begannen es hinaus in die Welt zu tragen. Diese organische Form des Zusammenlebens war sinn-stiftend!

Wie ein Virus griff dieses Gefühl, diese Art des Lernens und Lebens um sich

Die „Schule der Wildnis“ fand ihren Weg in alle Länder und Kontinente, zu allen Kindern dieser Welt.

Begonnen hatte es im Jahe 2018

Immer mehr Menschen begriffen die „Schule der Wildnis“. Das Geschenk war groß, tiefe Zufriedenheit, Freude, Freiheit, Sinn (denn das war eins der großen Themen damals) und inneren Frieden, um nur ein paar zu nennen.

Die Kinder von damals sind längst Großeltern, sie haben ihre Kinder voller Überzeugung auf diese Schulen geschickt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s