Der eigensinnige Flugstuhl – die Welt in hundert Jahren

von Sabine Stemp

Der fliegende Stuhl

Wir schreiben das Jahr 2118 und ich bin Oskar der Entdecker der Technologie, die letztendlich unseren Planeten gerettet hat.

Damals, in meiner Werkstatt

Ich erzähle euch gerne, was sich damals in meiner Werkstatt zugetragen hat, als ich ES entdeckte:

Die Sonne scheint gerade wunderschön vom blauen Himmel. Pause.
Ich sitze ganz zufrieden draußen vor meiner Werkstatt und genieße einfach.

Wir Menschen haben vor einiger Zeit eine komplett andere menschliche Ebene erreicht und sind jetzt in der Lage unsere Emotionen in vollem Umfang für uns einzusetzen.
In diesem Augenblick spüre ich zum ersten mal in meinem Leben mein gesamtes Energiespektrum.

Das fühlt sich so genial an!

Gleichzeitig beginnt mein Stuhl auf dem ich gerade sitze, sich mit mir in die Luft zu erheben. Krass!
Also Panik ist gar nichts dagegen – aber ich beruhige mich ziemlich schnell wieder, da ich merke, dass es meine eigene Energie ist, die ich in den Stuhl transformieren kann. Hammer!

Wie lenkt man einen fliegenden Stuhl?

…..und wie Steuer ich mich und meinen Stuhl jetzt? Sofort merke ich, dass ich über meine Gedanken alles beeinflussen kann. Ich denke: „Nach links“ und ich bewege mich nach Links. Ich denke: „Jetzt schneller“ und ich werde schneller. Ich denke: „Jetzt parken“ und ich befinde mich augenblicklich wieder am Ausgangspunkt.
So jetzt bin ich erst mal fix und fertig.

Ich behalte das am besten erst mal für mich

Das wird mir sowieso kein Mensch glauben. Die nächsten Tage verbringe ich mit fliegen und es funktioniert – immer. Die ersten Visionen entstehen in mir. Eine Welt, die keine Infrastruktur mehr benötigt. Kein allgegenwärtiger Geräuschpegel mehr. Keine stinkenden Abgase mehr. Keine Diskussion mehr über das Energieproblem.

Keine Industrie mehr – eine kleine Werkstatt wird ausreichen

Jeder Mensch betreibt sein eigenes Fortbewegungsmittel mit seiner eigenen emotionellen Kraft. Ich überlege mir ein cooles Design für dieses Ding, dass unseren Planeten retten wird – ein ultra leichter Flugsessel soll es werden.

Die Sitzschale werde ich aus durchsichtigem Carbon fertigen

Leicht wie eine Feder. Die Rückenlehne wir mit einem Schirm verlängert, der bei Regen und Sonne Schutz bieten wird. Dieser Schirm kann in der Lieblingsfarbe des Besitzers gestaltet werden.

Ich denke dabei an bunte Schmetterlinge, leichte Luftballons, die in den Himmel schweben und den schwerelosen Flug der Vögel. Ja, so soll es werden.

Dann taucht da aber plötzlich ein Problem auf, dass meinen Traum fast zerstört hätte

Ich verkaufe meinen ersten Flugsessel an den ersten Kunden. Ein paar Stunden später ist er schon wieder da und teilt mir mit, dass sein Flugsessel gar nicht fliegt. Wir checken alles durch – alles in Ordnung.

Er fliegt einfach nicht

Nach stundenlangen ergebnislosen Nachforschungen gebe ich schließlich auf und stelle das Ding, das die Welt vor der Zerstörung retten sollte, erst mal in die Ecke.

Wenn ich mich an damals erinnere, als alles begann mit dieser revolutionären Entdeckung – wer hätte es gedacht, dass die einzige umweltfreundliche und erneuerbare Energie in uns selbst verborgen liegt und wer hätte gedacht, dass Geld die Macht hat, diese Energie sofort zu löschen?

Am nächsten Tag sehe ich, wie meine Kinder ganz selbstverständlich fliegen – mit eben diesem Flugsessel, den sie bei mir in der Werkstatt gefunden haben.

Mein Mut kehrt zurück

Ich versuche es wieder und verkaufe ihn noch einmal – diesmal an einen anderen Kunden. Wieder das gleiche Szenario – er fliegt einfach nicht. Das ganze spielt sich noch ein paarmal genau so ab. Ich bin enttäuscht, ratlos und habe schlaflose Nächte. Ich finde den Grund dafür einfach nicht.

Eines Tages schenke ich völlig desillusioniert meinen Flugsessel dem nächsten Kunden

Ein paar Stunden erscheint er wieder in meiner Werkstatt – diesmal freudestrahlend.
Das Ding fliegt!!!

Langsam dämmert es mir. Wenn ich den Sessel verkaufe, dann fliegt er nicht. Wenn ich ihn verschenke, dann fliegt er ohne Probleme.
Geld scheint den emotionellen Energiefluss sofort aufzuheben. Ist das abgefahren!!!

Mir bleibt also nur eine Möglichkeit

Wenn ich mich an damals erinnere, als alles begann mit dieser revolutionären Entdeckung – wer hätte es gedacht, dass die einzige umweltfreundliche und erneuerbare Energie in uns selbst verborgen liegt und wer hätte gedacht, dass Geld die Macht hat, diese Energie sofort zu löschen?

Ein Gedanke zu „Der eigensinnige Flugstuhl – die Welt in hundert Jahren

Kommentar verfassen