Die, bei der die Phantasie Purzelbäume schlägt: Wer ist Ulrike Parthen?

Ulrike Parthen, Kickoff Heiligabend 1968, Ideenquelle erstmalig angezapft mit 10 Jahren – ihre damalige Deutschlehrerin so was von baff. Hatte zur Folge, dass diese einen dicken Vermerk in Rot unter Ulrikes Aufsatz setzte: „Deine Phantasie hat heute wieder Purzelbäume geschlagen!“ Ihr beruflicher Werdegang war somit wohl besiegelt. 

Mit 21 Jahren: der Quereinstieg als freiberufliche Korrektorin, später Werbelektorin, noch etwas später die Texterausbildung. Danach für Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz klassische Werbetexte verfasst. Knapp 30 Jahre nach dem Quereinstieg schreibt sie immer noch – inzwischen ausschließlich Porträts, Biografien, gute Storys und Bücher.

In ihrem Blog „Ist nicht dein Ernst?“

wiederum widmet sie sich unter anderem den Merkwürdigkeiten des deutschen Gesundheitssystems mit der Mission: Einer muss ja mal die Wahrheit sagen!

Was treibt Dich an, Uli?

Ich mag Menschen, die den Mut haben, für ihre Werte, ihre Ziele und ihre Meinung einzustehen. Ich selbst bin leider nicht bei allen Belangen mutig. Wenn’s um Kommunikation geht, verwandle ich mich jedoch schlagartig zur Weltmeister-mutigen Verfechterin des Echt-Seins.

Meine gesundheitliche Vorgeschichte prägte mich in meiner heutigen Haltung entscheidend: Von 1983 bis 2017 ungefähr eine Million Male alles durchleuchtet gekriegt, überall hineingeguckt, wo man nur reingucken kann, CTs, MRTs, Ultraschall gemacht. Literweise Blut abgenommen und so viele unsinnige Rezepte überreicht bekommen, dass ich damit locker ein Dreifamilienhaus tapezieren könnte. Durch unfassbar viele Kliniken geschleust worden, die Notaufnahme mehrmalig von innen kennen gelernt. Ich fühlte mich mit meiner Meinung zur Sache und der tiefen eigenen Überzeugung als einsamste Kämpferin des Universums.

Ich wusste immer, dass es eine Lösung gibt und die Herrschaften allesamt auf dem Holzweg sind. In meinem Fall war sie vermutlich viel zu einfach, als dass mal einer darauf kommen konnte.

Ich stehe für absolute Ehrlichkeit im Miteinander und in der Kommunikation, für individuelle Andersartigkeit. Hat automatisch zur Folge, dass ich mich von Manipulationen jeglicher Art distanziere.

Möchtest Du Uli mailen? Hier! Oder magst Du ihrem Blog folgen? Auch auf LinkedIn kannst Du sie finden.

Ein Gedanke zu „Die, bei der die Phantasie Purzelbäume schlägt: Wer ist Ulrike Parthen?

  1. Dieter Hannemann sagt:

    Ich bin sicher, wir selber entscheiden, ob wir gesund, oder krank sein wollen. Es sind vor allem die Umstände wie wir leben, die uns krank machen.
    Ich lernte auf einer Berghütte auf Teneriffa einen 50 jährigen Mann kennen, bei dem man mit 45 unheilbaren Lungenkrebs festgestellt hatte. Für eine OP viel zu spät, der Arzt gab ihn noch maximal 1 Jahr und den Tipp dieses so zu leben … als wenn es das letzte wäre.
    Er kündigte Job, Wohnung, Freunde und erfüllte sich seinen Jugendtraum von Weltreise, frei Leben. Das Reisen gefiel ihm super, er vergaß irgendwann die Schmerzmittel und die Krankheit. Nach über einen Jahr fühlt er sich so gut wie noch nie und ging zurück: Sein Arzt war bleich als er beide Röntgenbilder verglich und meinte: Absolut unmöglich diese Heilung = ein Wunder.

    PS. Persönlich lebe ich wie dieser Mann und seit 1. April 2007 hat es den Zwang zur KV, mit Beitragsnachforderungen, was sehr viele zu Unversicherten gemacht hat. Deutschland ist das einzige Land mit ZwangsKV und nur ein Abmelden ins Ausland „befreit“ von dieser Last! Die Medien berichten über jede Kleinigkeit, aber fast nie über diesen Wahnsinn! Im Ausland merkt man, das sehr viel Länder die KV-Grundversorgung haben, selbst das angeblich so arme Italien!

Kommentar verfassen