Notstopp 2069 – Die Welt in hundert Jahren

von Sue Doma

Nachdem die Menschheit bis zum Jahr 2069 fast alles, was lebendig und überlebenswichtig war, ausgerottet und zerstört hat, kam ein schlagartiger Wandel aller Nationen und Länder in Gang.

Heute, im Jahr 2119, haben alle nun gleich viele Nahrungsmittel zur Verfügung. Geld als Zahlungsmittel wurde komplett abgeschafft.

Es hat sich einfach überlebt, weil endlich verstanden wurde, wie krank und lebensverkürzend diese ständige Gier nach mehr – Höher, schneller, weiter und Macht ist. Niemand muss heute mehr arbeiten. Stattdessen leistet jeder freiwillig das für die Gemeinschaft, was er am besten kann und seinen Fähigkeiten entspricht. Alle haben verstanden, dass es fast keine Erde mehr gegeben hätte, wäre nicht der 2069 – Notstopp passiert.

Heute haben alle gleich viel: Essen und Platz – Alle Menschen leben in Tiny Houses mit etwa 50 Quadratmetern und einem doppelt so großen Garten.

Gute Luft und gesunde, natürlich gewachsene Lebensmittel sind ebenso selbstverständlich, wie Permakultur. Allein das ist genug Tagwerk für jeden Erdbewohner.

Tiere werden schon lange nicht mehr gegessen, sondern sind gleichberechtigte Partner.

Schafe zum Beispiel sind die Rasenmäher und Haustiere helfen heute besser als alle Psychopharmaka vor hundert Jahren. Dinge, die Tiere tun, werden gewürdigt und genutzt – aber – ohne die Tiere als Untertanen zu betrachten und sie auszubeuten.

Heute gibt es fast wieder alle Arten. Seit 2069 -Notstopp wurden alle Lebewesen gerettet, die vom Aussterben bedroht waren. Heute gibt es weder Autos, Elektrofahrzeuge oder Flugzeuge, noch irgendwas, was einen miesen ökologischen Fußabdruck fabrizieren könnte. Jeder ist glücklich dort, wo er lebt. Es wird nicht mehr in jeden Winkel der Erde gereist.

Meine Urenkel haben miterlebt, dass die Erde fast nicht mehr bewohnbar war

Diese Erinnerung geben sie als Wissen und Warnung weiter. Es soll nie wieder so weit kommen, damit auch meine Urururenkel noch eine lebenswerte Erde haben.

Das klingt wie eine Reise in die Vergangenheit – aber warum soll das nicht unsere Zukunft sein?

Kommentare

2 comments on “Notstopp 2069 – Die Welt in hundert Jahren”
  1. lyriost sagt:

    Leider wird das nicht möglich werden, allein schon wegen der Bevölkerungsentwicklung und weil man dem größten Teil der Menschen die Gier nach immer mehr nicht wird abtrainieren können.

Kommentar verfassen