Technikverrückt von Anfang an: Webstrategie und digitale Transformation: Wer ist Kristina Sedmak?

Kristina hat bereits Informatik mit Schwerpunkt Online-Medien studiert, als die meisten Menschen noch gar nicht so genau wussten, was das ist. Sie verfügt über viele Jahre Berufserfahrung in der Siemens AG und ist dort ebenfalls für digitale Transformation verantwortlich.

Was treibt Dich an, Kristina?

Schon vor meiner Schulzeit habe ich gerne am Computer gesessen.

Mein älterer Bruder hatte einen Comodore 64 und wenn er nicht zu Hause war, hab ich den heimlich benutzt und damit gespielt, obwohl ich noch nicht lesen und schreiben konnte.  Ich habe mir einfach die Position der Tasten gemerkt, welche er gedrückt hat.

Schon früh habe ich Technik geliebt. Mein Vater war Radio- und Fernsehmechaniker und erklärte mir, wie man Fernseher, Videorekorder und Radios repariert.

Damals war das der Stand modernster Technik und ich führe heute die berufliche Tradition meines Vaters fort, in dem ich Informatikerin geworden bin.

Meine Liebe zur Technik habe ich zum Beruf gemacht.

2007 habe ich mein Studium OnlineMedien an der Hochschule Furtwangen abgeschlossen. Seit 2005 bin ich in der Siemens AG tätig. Zunächst als Werkstudentin und seit 2007 in Festanstellung. In den vergangenen Jahren war ich dort in zahlreiche Software Projekte der Unternehmenskommunikation involviert und habe die Digitalisierung der Siemens AG voran getrieben.

Warum bist Du Utopiensammlerin geworden?

Meine Utopie ist es, Menschen das Leben zu erleichtern. Ich will, dass die neuen Technologien den Menschen viel Mühe abnehmen und ihnen dienen. Darum bin ich Teil des utopischen Teams.

Kommentar verfassen